Prozesskostenhilfe

Falls Sie die Kosten für einen Prozess nicht aufbringen können, bietet sich die Möglichkeit der finanziellen Unterstützung in Form der Prozesskostenhilfe an.

Voraussetzungen für diesen staatlichen Zuschuss sind:

Auch mit Prozesskostenhilfe ist der Rechtsstreit für den Mandanten nicht zwingend kostenlos:

Personen die z.B. ALG II (Hartz IV) beziehen erfüllen die Voraussetzung, dass sie selbst nicht in der Lage sind einen Prozess aus eigenen finanziellen Mitteln zu finanzieren. Sie bekommen daher grundsätzlich, bei hinreichender Aussicht auf Erfolg und wenn keine Mutwilligkeit vorliegt, Prozesskostenhilfe gewährt.

Liegen diese Voraussetzungen bei Ihnen vor, bringen Sie bitte zum Gespräch Ihren aktuellen Leistungsbescheid mit. Darüber hinaus müssen Sie eine Anlage über Ihre „persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse“ ausfüllen, welche Sie hier downloaden und sodann ausfüllen können: